Kälteanlage

Energieeffiziente Kältetechnik

Unsere speziellen Kälte­anlagen für die ULO-Lagerung werden so ausgelegt, dass bei der Ein­lage­rung genügend Kühl­leistung zur Verfügung steht. Ein zügiges Herunter­kühlen des Produktes ist essenziell, denn zu lange Kühlzeiten verursachen einen erhöhten Verlust ­an Frucht­masse durch Ent­feuchtung.

Die Lager­phase benötigt allerdings ein Drittel bis ein Viertel weniger Kühl­leistung, um die Produkt­temperatur konstant zu halten. Außen­tempera­turen von unter 15 °C sollten während der Winter­monate die Regel sein. In dieser Zeit muss nur die Wärme abgeführt werden, die durch die Fruch­tatmung und die Lüfter­motoren entsteht.

Diese beiden extremen Betriebs­punkte (Einlagerung - kalte Lager­monate) haben wir besonders berück­sichtigt. Wir vermeiden lange Kühlzeiten bei der Einlagerung durch eine Leistungsbegrenzung. Es können nur so viele Kühlstellen auf einmal geschaltet werden, wie das Kälteaggregat optimal verarbeiten kann.

ECOBitz - Das revolu­tionäre Anlagen­konzept

Kälte­aggregat - Obst­lagerung neu erdacht

Innovative Verbund­technologie mit stufen­loser Leistungs­anpassung durch Frequenz­regelung und pass­genaue asymmetrische Verdichter­abstufung. Optimale Temperatur und Atmosphäre in der ULO-Umgebung durch fort­geschrittene SPS-Korrektur.

Das alles kann ECOBitz:

  • schonende Kühlung bei optimaler Laufzeit und Ent­feuchtung
  • variable Leistung bei Vor­kühlung, Ein­lagerung und Langzeit­lagerung
  • hohe Energie­effizienz durch niedrige Ver­flüssigungs­temperatur
  • flexible Leistungs­optimierung bei Veränderung der Lagermenge
  • Doku­mentation der Raum­werte der voran­gegan­genen 24 Stunden
  • schneller Überblick auf die wichtigsten Raumwerte und einfache Bedienung
  • softwaregesteuerte Optimierung der Betriebs­bedingungen mit den Programmen Leistungs­zuweisung und Einzel­raum­regelung

Leistungszuweisung

Jeder ULO-Raum ist mit der benötigten Kälte­leistung vorkonfiguriert. Es werden nur so viele Kühl­stellen gleichzeitig gekühlt, wie von der Kälte­maschine mit optimalen Kühlzeiten und Entfeuchtungsmengen bearbeitet werden können.

Durch die temperatur­abhängige Kälte­leistung der Anlage erfolgt eine automatische Optimierung des Betriebs bei Schwankungen der Außen­temperatur. Eine auto­matische Anpassung der Aggregat­leistung erfolgt durch die Kopplung an den Lüfter mit jeder Änderung der Drehzahl.

Einzelraumregelung

Die bereits abgekühlten Räume einer Anlage werden nacheinander gekühlt, ohne dass ein Verdichter abschaltet. Somit werden unnötige Anlaufströme vermieden. Die Verbund­anlage fährt auf kleinster Stufe, da nur ein einzelner Raum zur Zeit gekühlt wird.

Mit der verfüg­baren großen Verflüssiger­fläche efolgt eine sehr energieeffiziente durch­gehende Kühlung. Die Verbund­anlage wird immer ent­sprechend auf den optimalen Punkt eingeregelt.

Verbundaggregat

Aus dem Effeff: effizient und effektiv

Der größte Teil der Lagerperiode liegt in der kalten Jahreszeit. Unsere Anlagenkonstruktion ist für den Betrieb bei geringen Verflüssigungstemperaturen geeignet. Die Strunck-Weis Eco-Kälteanlagen laufen bis zu einer Verflüssigungstemperatur von 25 °C stabil. Durch die niedrige Verflüssigungs­temperatur müssen die Verdichter weniger Druck aufbauen. Der Wirkungs­grad verbessert sich und es wird Energie gespart.

Folgendes bedeutet ECO:

  • Die stufenlose Regelung wird auf jede Kühlstelle optimal eingestellt.
  • Der Verbund läuft mit allen Kühl­stellen im richtigen Betriebs­punkt.
  • deutlich verbesserte Verbrauchs­bilanz bei der stufenlosen Anlage
  • Über starre Stufen geregelte Anlagen sind nicht zu 100 % an jede Kühlstelle anpassbar.
  • Die Leistungs­steigerung im Winter von ca. 25 % kann nicht ausgeregelt werden.